News in Caorle
Call: +39 0421 81251 web partner dell'Associazione Albergatori di Caorle A.C.A

Die vierzehnte Blaue Flagge für Caorle! Fee Italia (Foundation for Environmental Education) hat Caorle auch dieses Jahr wieder in die elitäre Liste der ausgezeichneten italienischen Strände aufgenommen. Caorle hat damit nicht nur bewiesen, dass die Urlauber sauberes Wasser und saubere Strände erwarten können, sondern der Küstenort erfüllt noch weitere 32 Punkte: dazu zählen auch die Effektivität der Kläranlagen und Abwasseranschlüsse, eine korrekte Müllentsorgung mit Mindestquoten für getrennten Abfall (diese Quote hat in Caorle nach der Einführung der Hausabholung sowohl im Osten als auch im Westen der Stadt deutlich zugenommen) und die Einhaltung besonderer Regelungen für die Entsorgung gefährlicher Stoffe. Bedeutsam sind auch Pflege und Schutz der Natur (in Caorle betrifft das vor allem den Bereich von Vallevecchia), die Erhaltung der öffentlichen Einrichtungen von der Fußgängerzone bis hin zu den Radwegen, Initiativen um die Stadt in den Sommermonaten noch lebenswerter zu gestalten und schlussendlich die Nutzbarkeit des Strandes auch für Menschen mit Behinderungen. Gerade hinsichtlich des letztgenannten Punktes hat Caorle kürzlich zahlreiche Maßnahmen gesetzt: von der Verlegung von Zufahrtsrampen und Wegen zu den Sonnenschirmen bis hin zur Bereitstellung von Rollstühlen aus Leichtmetalllegierungen mit großen Rädern, mit denen man durch den Sand zum Meer gelangen kann. Das Strandkonsortium von Caorle investiert auch in ein weiteres Projekt: qualifiziertes Personal soll am Strand körperlich eingeschränkten Personen behilflich sein, so dass diese ebenfalls in aller Ruhe ein Bad im Meer genießen können.

Für Caorle ist es dieses Jahr also, wie erwartet, die 14. Blaue Flagge: zum ersten Mal wehte die begehrte Auszeichnung im Jahr 2002 am Caorleser Strand, danach wieder 2006 und seit 2008 ist die Bandiera Blu alljährlich auf den Stränden der Stadt zu sehen. Wir möchten an dieser Stelle darauf aufmerksam machen, dass dieses Qualitätszertifikat nicht nur der öffentlichen Hand zu verdanken ist, sondern dass auch die Unternehmen der Tourismusbranche in diesen Jahren viel daran gesetzt haben, um ihre Unterkünfte zu verbessern und den Gästen einen stets hochwertigeren Service anzubieten.

Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass Caorle nicht nur eine Blaue Flagge für den Urlaubsort erhielt, sondern noch eine zweite für den Hafen Darsena dell’Orologio, und das bereits zum 26. Mal in Folge; ein unbestreitbarer Beweis für die Qualität des Hafens und seine unermüdliche Verpflichtung zum Umweltschutz.

bandieraBlu1

 

Caorle veranstaltet eines der bekanntesten Street Food Festivals im Veneto, doch dieses Jahr kommt noch eine weitere Veranstaltung dazu, nämlich Street Wine, ein Event ganz im Zeichen des guten Weines.

Die Veranstaltung findet am Samstag, den 27. Apirl von 16.00 bis 21.00 Uhr und am Sonntag, den 28. April von 10.00 bis 21.00 statt. Wenn ihr Weinliebhaber seid, dann sollte ihr unbedingt ein paar Urlaubstage in Caorle einplanen und neben den Schönheiten der Stadt, dem Meer und dem Strand auch einige der besten Weine Italiens genießen, die an 16 Ständen auf der Piazza Matteotti, Rio Terrà, Piazza Mercato, Campo Trino Bottani und der Piazza Pio X angeboten werden. Es wird zwei Kassen an den beiden Eingangsbereichen der Altstadt geben, wo man für 15 Euro neun Jetons (sowie eine Tasche und ein Glas) erwerben kann, mit denen man für die Verkostungen bezahlt. Abhängig von der Qualität des Weins kostet ein Glas ein bis drei Jetons. Auch die Eissalons der Stadt machen bei diesem Festival mit und bieten ein eigens kreiertes Weineis an.

Wo guter Wein ist, da ist auch köstliches Essen nicht weit! Und so kommt es, dass ebenfalls in der Altstadt (in der Nähe des Kulturzentrums Bafile, auf der Piazza Pio X und auf der Piazza Mercato) drei Imbissstände errichtet werden, die venezianischen Schnaps, friaulische Gerichte und eine Auswahl der leckersten Aufschnitte verschiedener regionaler Anbieter servieren.

Die Organisatoren haben auch Olivenölproduzenten eingeladen, die einige der besten Olivenöle anbieten werden.

Im Zuge des „Street Wine Caorle“ werden auch verschiedene Street Bands für musikalische Untermalung sorgen und ein Kongress über die Bedeutung einer gesunden Ernährung und sportlicher Betätigung wird ebenfalls abgehalten, zu dem auch Sara Simeoni, die Goldmedaillengewinnerin im Stabhochsprung im Jahr 1980 in Moskau, erwartet wird.

streetwine

Es ist Herbst und auch in dieser Saison gibt es in Caorle allerlei zu erleben. Der sommerliche Trubel und „Glamour“ sind vorbei, an der Adriaküste zeigen sich nun ruhige Strände, unberührte Naturlandschaften nur wenige Kilometer von der Stadt entfernt und eine Gastrotradition, der man nicht widerstehen kann.

Die weitläufigen Flächen des Ost- und Weststrandes zählen im Herbst zu den beliebtesten Anziehungspunkten für Caorleurlauber. Tag für Tag können Naturliebhaber den Strand entlangspazieren, das Meer betrachten und seinem gleichmäßigen Rauschen lauschen, das bereits Generationen von Schriftstellern und Dichtern inspiriert hat. Und bei Ebbe kann man sich auf die Suche nach köstlichen Muscheln für das Abendessen machen.

Caorle-notturna-CaorleIT

Ein ebenfalls faszinierender Anziehungspunkt im Herbst ist die Altstadt mit ihren architektonischen und künstlerischen Besonderheiten, aber natürlich auch mit ihren Geschäften, Lokalen und typischen Restaurants, die zumeist ganzjährig geöffnet haben. Im Gegensatz zu anderen Küstenorten „lebt“ Caorle tatsächlich 12 Monate im Jahr, was zu einem großen Teil der Unternehmungslust der einheimischen Bevölkerung zu verdanken ist.

Der Herbst ist eine ideale Jahreszeit um die Schönheiten des Hinterlandes zu entdecken: an sonnigen Tagen lässt sich auf den Landstraßen und Radwegen die ländliche Gegend rund um Caorle wunderbar erkunden. Die erholsame Stille und kultivierte Landschaft brachten Caorle die Auszeichnung der „Grünen Ähre“ (Spiga verde) ein, die an Gemeinden verliehen wird, die sich für nachhaltige Entwicklung einsetzen.

Aber es gibt noch so viel mehr zu entdecken als nur die nachhaltige Kulturlandschaft: in Brussa befindet sich die Naturoase von Valle Vecchia mit ihren Feuchtgebieten, Kanälen, Kieferwäldern und unberührten Stränden, wo man noch immer die Dünen sehen kann, die in früheren Zeiten entlang der gesamten Küste zu finden waren. Brussa hat sich in den letzten Jahren sehr um eine leichtere Erreichbarkeit bemüht, es wurden neue Dienstleistungen und Services ins Leben gerufen, unter anderem auch die erste lokale Brauerei im Gemeindegebiet von Caorle.

Es gibt also mehr als genug zu sehen.

Aber das ist noch nicht alles.

Natürlich gibt es auch im Herbst Veranstaltungen in der Stadt und wir möchten euch besonders auf das Festival „Caorle in gioco“ (Caorle spielt) hinweisen, das am Samstag, den 20. und Sonntag, den 21. Oktober auf der Piazza Vescovado in der Nähe des Gemeindezentrums stattfindet.

Diese beiden Tage sind intelligenten Spielen gewidmet. Veranstaltet wird das Zusammentreffen vom Verein „I cavalieri della tavola gioconda“. In den Räumlichkeiten des Gemeindezentrums stellen die „Cavalieri“ dutzende Tische auf, an denen mehr als 250 Brettspiele verschiedenster Genres erklärt werden: Kartenspiele, Würfelspiele, Geschicklichkeitsspiele, deutsche und amerikanische Spiele. Auf der Piazza können sich die Kinder, dank einer Zusammenarbeit mit „Ludobus“ bei Spielen aus der „guten alten Zeit“ vergnügen und so einen Tag lang die technologischen Spielereien von heute vergessen.

Der Gedanke, der hinter dieser Veranstaltung steht, entspricht der grundsätzlichen Philosophie der „I cavalieri della tavola gioconda“: es sollen intelligente Spiele angeboten werden, allen voran Brettspiele, die ein abwechslungsreiches Hobby darstellen können, eine intellektuelle Herausforderung oder auch nur eine Gelegenheit um mit anderen Kindern und Erwachsenen zu spielen, ein Kontrastprogramm zu den Glücksspielen.

Aqua Follie

DETAILS


Il Faro, lingua e cultura

DETAILS

By using our services, you agree to our use of cookies.